Offenbarung 16 – Revelation 16

Enthüllung – Kapitel 16

Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Tempel zu den sieben Engeln sagen: Geht hin und gießt die sieben Schalen des Zornes Gottes aus auf die Erde. Und der erste Engel ging hin und goss seine Schale aus auf die Erde, und es entstand ein böses und schlimmes Geschwür an den Menschen, die das Malzeichen des Tieres hatten und sein Bild anbeteten. Und der zweite Engel goss seine Schale aus auf das Meer, und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und alle lebendigen Wesen im Meer starben. Und der dritte Engel goss seine Schale aus auf die Ströme und die Wasserquellen, und es wurde zu Blut. Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Gerecht bist du, der ist und der war, du Heiliger, dass du so gerichtet hast. Denn sie haben das Blut von Heiligen und Propheten vergossen, und Blut hast du ihnen zu trinken gegeben, sie sind es wert. Und ich hörte einen anderen vom Altar sagen: Ja, Herr, allmächtiger Gott, wahrhaftig und gerecht sind deine Gerichte. Und der vierte Engel goss seine Schale aus über die Sonne, und es wurde ihr Kraft gegeben, die Menschen mit Feuer zu versengen. Und die Menschen wurden von großer Hitze versengt und lästerten den Namen Gottes, der über diese Plagen Macht hat, und sie taten nicht Buße, um ihm die Ehre zu geben. Und der fünfte Engel goss seine Schale aus auf den Thron des Tieres, und sein Reich wurde verfinstert, und sie zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen, und lästerten den Gott des Himmels wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre, und taten nicht Buße von ihren Werken. Und der sechste Engel goss seine Schale aus auf den großen Strom Euphrat, und sein Wasser trocknete aus, damit den Königen von Sonnenaufgang her der Weg bereitet würde. Und ich sah aus dem Mund des Drachen und aus dem Mund des Tieres und aus dem Mund des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen. Denn es sind Geister von Dämonen, die Zeichen tun, die ausziehen zu den Königen des ganzen Erdkreises, sie zu versammeln zu dem Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen. Siehe, ich komme wie ein Dieb. Glückselig ist, wer wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt umhergehe und man nicht seine Schande sehe! Und er versammelte sie an den Ort, der auf Hebräisch Harmagedon heißt. Und der siebte Engel goss seine Schale aus in die Luft, und es kam eine megalaute Stimme aus dem Tempel vom Thron her, die sprach: Es ist geschehen! Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner, und ein großes Erdbeben geschah, wie es noch nie gegeben hat, seit es Menschen auf der Erde gab, ein solch gewaltiges und großes Erdbeben. Und die große Stadt wurde in drei Teile gespalten, und die Städte der Nationen fielen, und Babylon, der Großen, wurde vor Gott gedacht, ihr den Kelch des Weines des Grimmes seines Zornes zu geben. Und alle Inseln verschwanden, und die Berge wurden nicht gefunden. Und ein großer Hagel, wie zentnerschwer, fällt aus dem Himmel auf die Menschen, und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels, denn diese Plage ist sehr groß.

 

Die Offenbarung ist das prophetische Buch des Neuen Testaments. Davon ausgehend könnte man am 01.01.2020 erwarten, dass in den Neujahrsansprachen über das kommende Jahr von Predigern eifrig aus diesem großen Schatz zitiert wird. Bilder über die Zukunft werden jedoch vermehrt durch die Medien verbreitet, z.B. von blinden, okkult inspirierten Wahrsagern, welche über den Ausbruch von Kriegen und den Zeitpunkt der Ermordung von Staatspräsidenten spekulieren. Falsche christliche Propheten, die mit großen Versprechen und süßen Worten versuchen ihre Zuhörer zu verführen, werden bestimmt nicht die schwer verdauliche Kost aus Offenbarung 16 verkündigen. Sollte man sich wirklich keine Gedanken darüber machen was passiert, wenn der Zorn Gottes ausbricht, bevor es zu spät ist? Bei einer Unwetterwarnung erklimmt man besser nicht den Gipfel eines Berges, und bei Blitz und Donner hält man sich nicht im Freien unter Bäumen auf.

Soli Deo gloria!

Wie im 14. Kapitel angemerkt, gilt es zu verhindern das Tier und sein Abbild anzubeten, und dessen Malzeichen zu erhalten. Beim Fall Luzifers ließen sich ein Drittel der Engel dazu verführen nicht mehr Gott, sondern den sich erhebenden, ungehorsamen Lichtträger, der einst für den Lobpreis im Himmel zuständig war, anzubeten. Ein tiefer Absturz folgte. Jesus sah den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen. Seine Jünger hören seine Worte und gehen in eine verloren Welt, um die gute Nachricht vom kommenden Reich Gottes zu verbreiten.

Der erste Engel im Zornesgericht ist dafür verantwortlich seine Schale auf die Erde auszugießen. Das erste Zeichen bekam in Genesis schon mal Kain von Gott verpasst, damit ihn nach dem ersten Menschenmord niemand aus Rache erschlage, der ihn findet. Das Blut seines Bruders Abel schrie vom Erdboden zu Gott, wobei das Blut Jesus lauter ruft, als das Blut des ersten Propheten, der ein Lamm opferte und zu den gerechten Glaubenszeugen in Hebräer 11 gezählt wird. Durch die Geschichte wurde immer wieder das Blut von Heiligen und Propheten vergossen, was nicht ungesühnt bleiben wird.

Ein verheerender Fehler ist es, Gottes Heiligkeit und Herrlichkeit falsch einzuschätzen. Es gab schon vor dem Raub und der Entehrung der goldenen Tempelgefäße durch Babylons Machthaber furchterregende Feinde des Bundesvolkes. Die angriffslustigen Philister nahmen die Bundeslade nach einer erfolgreichen Schlacht in Besitz und stellten diese neben ihren Fischgott in den Götzentempel. In der Folge wurde der umgestürzten Dagonfigur das Haupt und Hände abgeschlagen. Schwerer noch traf die Leute in Aschdod vom Gott Israels mit bösen Beulen geschlagen zu werden. Der Zorn Gottes mit schlimmen Geschwüren auf der Haut brach ebenso über die Bevölkerung in Gat und Ekron aus, wo der Kultgegenstand in der Folge verbracht wurde, wie 1. Samuel 5 berichtet.

Bei der Rückführung der Lade starben 70 Nachfahren Abrahams in Beth-Shemesch, da sie respektlos in die mit Gold überzogene Truhe mit den Gesetzestafeln geschaut hatten. Die Furcht Gottes kam über das Haus Israel. Die Baale und Astarten wurden hinweg geschafft, da das Volk anstatt Götterfiguren dem Herrn allein dienen wollte und sein Herz auf ihn richtete. In den Tagen Samuels fielen die Städte wieder an Israel zurück, welche die fliehenden Philister an sich gebracht hatten.

Verborgene Schätze ausgrabende Bibelleser werden beim Studium der Wanderung der Bundeslade hin zu Davids Zelt auf den Berg Zion und nach Moriah, ins Allerheiligste des von Salomo gebauten Tempels, an Erkenntnis wachsen und den Herrn preisen. In der Sonntagschule erfahren selbst Kinder, wie es Usa erging, als er seine Hand nach der Lade Gottes ausstreckte, damit sie auf dem Weg nach Jerusalem nicht vom Ochsenkarren fällt:

Da entbrannte der Zorn des Herrn gegen Usa, und Gott schlug ihn dort wegen der Unehrerbietigkeit, so dass er dort starb bei der Lade Gottes.

2. Samuel 6, 7

Es ist besonders eklatant Gottes Gebote, die seine Heiligkeit betreffen, zu missachten. Allein die Leviten wurden von Mose dafür ausgesondert die Bundeslade mit an Ringen angebrachten Stangen zu transportieren.

Im Alltag trifft und schmerzt mich besonders, Sportfreunde oder Arbeitskollegen den Namen Gottes missbrauchen zu hören, weil ein Ball sein Ziel verfehlt oder es sonst nicht nach den Vorstellungen läuft. Es kann doch nicht so schwer sein, nicht zu fluchen. Umgekehrt erfahre ich in Begeisterungsausbrüchen, wie der neue Weltmeister sich endlich durch seinen lang ersehnten Sieg als Darts-Gott unsterblich gemacht hat. Als Markenzeichen vermarktet Peter Wright gerne seinen von Ehefrau Joanne frisierten bunten Kopf mit einer zubeißenden Schlange und verkauft Gewinn bringend Red Dragon Darts. Die mit dem alles verdrehenden Meister der Täuschung übereinstimmende Symbolik von der Schlange und dem roten Drachen muss nicht unbedingt eine teuflische Sympathiebezeugung sein. Zufälle und ihre Vorlieben deutend, versichern angehimmelte Sänger, die sich mit einem verkehrt herum gemalten Kreuz, als Zeichen auf der Stirn maskieren, nicht das Christentum zu verachten oder gar Satanisten zu sein. Schließlich wollen sie nicht ihre treuen Fans verlieren, die bei kostspieligen Rock- und Popkonzerten ein wunderschönes Gefühl der Glückseligkeit empfinden, das nie enden sollte und himmlischer Anbetung gleicht.

Vorsicht ist geboten!

Wenn die viel bewunderte Helene Fischer bei der Weihnachtsshow auf einem schiefen, überdimensionierten Kreuz herab schreitet und zur Krönung 2019 als weiße Päpstin auftritt, bedeutet dies trotz genau geplanter Inszenierung nicht, dass mit den wohl klingenden Worten ein wahrhaftiger Gottesdienst abgehalten wird. Es ist ja alles Show. Zumal die „von hier bis unendlich“ Schlager-Pop-Ikone für gewöhnlich in ihren prominenten Liebesduetten und eindrucksvollen Tanzeinlagen in einer äußerst sexy Aufmachung erscheint.

Wirst du mich wirklich segnen oder zerschmettert mich dein Zorn?“ bezieht sich auf eine Frau, die in Rom „seine Heiligkeit“, den Pontifex Maximus mimt, in der ständigen Furcht enttarnt zu werden. Selbst grandios gesungen eine berechtigte Frage von emporsteigenden Lichtgestalten an ihren Schöpfer. Das bekannte Schauspiel endet in einer schweren, tödlichen Geburt. Um nicht auf unbewiesene Legenden einzugehen, oder in den ausgetretenen Fußstapfen von Reformator Martin Luther, das antichristliche Papsttum als Hure Babylon zu entlarven, komme ich zurück zur Offenbarung und deren Symbolik über die Verführung durch dämonische Mächte:

Unreine, dämonische Geister treten gleich Fröschen auf, um eine große Menge im Streit gegen den Herrn der Herrn zu versammeln. Glückselig ist, wer wacht und seine Kleider bewahrt, und nicht nackt umhergeht und seine Blöße zeigt.

Frösche haben kein natürliches Schamgefühl wie die Menschen. Wenn es um die Fortpflanzung mit Auslebung der Triebe geht, blasen sich die Männchen auf und sorgen durch ihr lautes Gequake für eine unruhige Zeit. Bei den Amphibien mit den großen Augen und der langen Zunge spielt es im verlockenden Gruppensex eine untergeordnete Rolle wer auf wem sitzt. Echt tierisch. Sollten sich die Millionen gelegten Eier tatsächlich von der Kaulquappe zur mit Beulen besprengten Kröte metabolieren, kommt es gleich dem biblischen Bericht über Ägypten zur großen Plage. Die Zukunft deutend zeigen die wilden Artgenossen nicht mehr brav das Wetter an, sondern springen massenhaft in den Wohnungen und Vorplätzen umher, um sich als Kannibalen an sich selbst oder den Abfällen zu erquicken. So hat sich die riesige, giftige Aga-Kröte für Australien zum Tod bringenden Alptraum entwickelt, obwohl in Märchen Frösche von Prinzessinnen geküsst werden.

Meiner Ansicht nach vermehren sich heutzutage unsichtbare Geister gleich Fröschen über das Internet in unsere Häuser und verändern zunehmend unsere Psyche. Hier und heute werden die meisten Toten in blutüberströmten Schlachten einer virtuellen Welt am PC hervorgebracht. Können Geistwesen die Körper von Menschen kontrollieren, indem sie die Lust am Morden auslösen und die Beherrschung verlieren lassen? Plötzlich schießen in Gewaltorgien Schüler ihre Klassenkameraden ab, in der Meinung, umso höher in der Berühmtheits-Skala zu steigen, je mehr Leben sie ausgelöscht haben. Die Unfähigkeit, Beziehungen einzugehen und seinen Mitmenschen zu lieben, bricht wie die Pest durch die unsichtbare Ansteckung von ein paar tausend Licht durchdrungenen Pixel aus.

Es gibt keine Tabus mehr.

Farbige Bilder mit der freien Darstellung der Geschlechtsorgane brennen sich in die Festplatte unseres Gehirns. Sadomasochismus und jede andere Art von Perversion sind salonfähig geworden. Pädophilie verachtend findet die Masse der sich verschließenden, selbst befriedigenden Voyeure nichts Schlimmes an den meistbesuchten Webseiten. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass die Sucht nach Pornografie bei Männern zu Unzufriedenheit führt. Bei Frauen sollte sich herumgesprochen haben, dass drogenabhängige, viel zu früh sterbende Pornodarstellerinnen, ausgebeutet werden und wie Prostituierte oft unter den Folgen von psychischen und körperlichen Krankheiten leiden.

Gewalt und Sex in bewegten Bildern wird gleichfalls von bestbezahlten Hollywood Stars in Drehbüchern zur Zukunft der Menschheit dargeboten. Katniss, die anmutige arme Schönheit, zeigt sich vor allen Augen in kriegerischen Hungerspielen, bei denen Kinder sich gegenseitig bestialisch abmetzeln, beim Happy End der entzückenden Liebesromanze von ihrer küssenden Seite. Das löst die Anspannung von begleitenden Eltern, die gegen Wahnvorstellungen ankämpfen, ihre sechsjährigen Kinder könnten vom FSK12 Kinobesuch Alpträume oder andere psychische Folgeschäden bekommen. Umso mehr wehrt sich die preisgekrönte Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence gegen dämonische Angriffe in ihren Interviews. Ein privates Tribunal abhaltend, hält es das unentwegt vergewaltigte Sex-Symbol für ein Sexualverbrechen, wenn ihre in der Vergangenheit wegen Beschränktheit aus der Cloud kopierten geheimen Nacktbilder auf kostenlosen Internetpräsenzen Tag für Tag für sich schämen sollende Spanner missbraucht werden.

Warum ist es so schwer nach Hebräer 13 einzusehen, dass die Ehe in Ehren und das Ehebett unbefleckt gehalten werden soll, da Gott Unzüchtige und Ehebrecher richten wird?

Übrigens spricht die Bibel nicht nur davon, dass Gott den Menschen als Mann und Frau geschaffen hat und ihre eheliche Verbindung segnen will. Es gibt nämlich wiederholt alarmierende Berichte über außerehelichen Geschlechtsverkehr und die Folgen dieser Sünden. Diese Sexualmoral wurde einst wie selbstverständlich in staatlichen Gesetzen berücksichtigt. Bei der enttabuisierenden Entwicklung seit der sexuellen Revolution mit den 68er Jahren und den verbundenen Gesetzesänderungen war es nicht ausgeschlossen, Sex mit Kindern zu propagieren oder den Verkehr mit Tieren zu legalisieren. Die neuzeitliche Logik besteht nämlich darin, schon zuvor mit einer bestimmten Neigung geboren worden zu sein, um diese dann ohne Gewissensbisse ausleben zu können, wenn man dem Gegenüber nicht schadet. Nun könnte ich gezwungen werden, die warnende Lehre aus dem Religionsunterricht über Sodom und Gomorra (die mit Blindheit geschlagenen Männer wollten die von Lot beherbergten zwei Herren/Engel vergewaltigen und wurden in der Folge mit Schwefel und Feuer bestraft) genauso aus meiner Erinnerung auszulöschen, wie die Fortpflanzungslehre aus dem Biologieunterricht über die Vererbung von Chromosomen (XX/XY).

Verschiedene erschaffene Uni-Lehrstühle entdecken und erzeugen mit verschiedenen weiteren Kanälen ein drittes, soziales oder psychologisches Geschlecht mit verschiedenen logischen Bezeichnungen (divers/intersexuell/anders/nicht definiert/geschlechtsneutral/Platzhalter für Geschlecht). U. a. ist es der Verpflichtung von hochintelligenten Universitätsprofessoren*innen zu verdanken (m/w/d), (m/w/i), (m/w/a), (m/w/x), (m/w/gn) und (m/w/*) als Definition in Stellenausschreibungen vorzufinden, denn gemäß folgerichtigem Gleichbehandlungsgesetz drohen Unternehmen empfindliche Geldstrafen bei Diskriminierung und Nichtnennung/Einstellung des dritten Geschlechts.

Alles klar? Nochmal, nach der Gender-Ideologie gehören wir bestraft, wenn es nicht in unsere intoleranten Köpfe hinein will, dass jemand inter ist und nun * oder _ Zeichen in der Anrede in Briefen zu verwenden sind. Überdies setzt die revolutionäre Gleichberechtigungslehre nicht benötigte Toiletten für das dritte Geschlecht bei Firmen und in Grundschulen durch. Wem dies alles stinkt und wer wagt, seine negativen Sinneswahrnehmungen verbal zu äußern, wird zum bösen Menschen, der laut Experten von Diskussionsrunden in unverantwortlicher Weise die Gefühle von diffamierten Andersgläubigen verletzt. Nein? Im Kampf der Gedanken, die nicht mehr frei sind, wird öffentlich sofort mit der Hasskeule und diversen Phobie-Anschuldigungen um sich geschlagen, was aktuell ausgerechnet Jugendbuchautorin Joanne K. Rowling in einem Menschenrechtsstreit zu spüren bekommt. Die einflussreiche britische Schriftstellerin und Produzentin wurde heftig angegriffen, weil sie es wagte in einem Tweet eine verfolgte Querdenkerin (das biologische Geschlecht ist real) zu unterstützen. Die vorherrschende Macht der Presse sorgt dafür, dass politisch korrekt gehandelt wird und keine Zweifel an einschneidenden Bildungsplänen entstehen. Grundsätzlich lautet die umwälzende Vorgabe den Heranwachsenden von Erziehern und Lehrern vermitteln zu lassen, dass es es gibt und es gilt die Kleider des anderen Geschlechts auszuprobieren, um die wahre Identität zu finden. Die Erforschung des eigenen Geschlechts im Kleinkindalter (Masturbation) zum Höhepunkt gebracht, hat die für Erregung sorgende Aufklärungsbroschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit dem Titel „Körper, Liebe, Doktorspiele“. Die progressiven Tipps im Umgang mit Geschlechtsorganen von 1 bis 6-Jährigen, welche vor Gericht den Tatbestand des Missbrauchs erfüllen, waren Familienministerien Ursula von der Leyen zum schweren Erbe von der Vorregierung aufgebürdet worden. Es kam zum Stopp, aber nicht zum Eingeständnis, man könnte zur Verführung der geliebten Kleinen – die Jesus besonders am Herzen liegen – beigetragen haben. Schließlich haben die Willensbildungsorgane der Europäischen Union, die Gleichstellung sexueller Orientierungen und Gender Mainstreaming beschlossen und alle missverständlichen Aussagen waren wissenschaftlich abgesichert. Z.B. Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch zärtliche Berührung (weder durch Vater noch Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.

Stolz ist zum Wahlspruch und Motto einer Bewegung geworden.

Stolz ist eine Haltung, der Gott besonders widersteht. Der Altehrwürdigen an Tagen wird alles Hohe in seinem Grimm und Zorn erniedrigen. Die von Antichrist, Tier und falschen Propheten verführten Könige der Erde versammeln sich bekanntlich in der Endzeit-Schlacht gegen den Herrn und seinen Gesalbten auf einer weiten Ebene. Der Ort wird Harmagedon genannt.

Hier und heute riskieren einflussreiche Personen des öffentlichen Lebens viel, wenn sie biblische Ansichten zur Homosexualität, zur Transsexualität oder gegen Gender-Mainstreaming vertreten. Besonders hart trifft es gerade die australische Tennislegende Margaret Court, die nie wirklich behauptete Transgenderkinder wären vom Teufel, sondern auf eine schädliche Verwirrung hingewiesen hat, welche die Schwulenlobby mit ihrem Sichere Schulen Programm auslöst. Schwer gemobbte LGBT-Leute fordern nun, dass Court‘s Name von der Arena in Melbourne ausgelöscht wird und die jährliche Einladung zu den Australian Open unterbleibt. Die Demontage setzt sich in einer weltweiten Medienhetze fort, in der die Pastorin Margaret zur verabscheuungswürdigen Verbrecherin umgepolt (sie heilt/bekehrt Homosexuelle in ihrer Pfingstkirche) und aus der modernen Gesellschaft ausgeschlossen wird.

Was wohl Apostel Paulus dazu sagen würde, wenn er es in 2. Timotheus 3 und Römer 1 nicht ohnehin prophezeit hat. Seine Vorstellung eines Allmächtigen, der Menschen in die Begierden der Unreinheit hingibt und sie für die Schändung ihrer Leiber richten wird, ist für vom Fernsehen umnachtete Besserwisser so antiquiert, wie der Papyrus des Urtextes oder die Höllenerkenntnis des Mittelalters. Ins gleiche Horn blasen liberale Bibelausleger in fortschrittlichen Studiengängen, welche Moral und Religiosität predigen, aber die Wahrheit mit Lüge vertauschen. Unerklärliche Wunder sind nie wirklich passiert und werden von den aufgeklärten Geisteswissenschaftlern zu Verbildlichungen reduziert. Viele Texte über Sünde und Gericht sind unzeitgemäß geworden und sollen nicht angewendet werden, damit niemand beleidigt wird oder in Verdammnis gerät. Gleichgeschlechtliche Paare in einer weltoffenen Kirche segnend, wird die Schrift weiter entwickelt in „Verletze keine Lebenspartnerschaft“ oder „Gehe nicht fremd“, anstelle „Du sollst nicht ehebrechen“. Zukunftsgerichtet wurde selbst das Geschlecht des alles liebenden Vaters im Himmel, dessen Sohn nicht von einer echten Jungfrau geboren und nicht wirklich auferstanden ist, angepasst. Dank emanzipatorischen evangelischen TheologenInnen ist es möglich mehr die unterdrückte weibliche Seite zu entdecken:

Er Sie ist in der Tat eine neue schöpferische Bezeichnung Gottes in der Bibel in gerechter Sprache, denn männlich und weiblich hat er, hat sie, hat Gott sie geschaffen…

Solch schwer ertragbaren Ausführungen können einen Zornausbruch Gottes erklären, wobei es besser ist, auf die Offenbarung zurückzukommen, an deren Ende prophezeit wird: Wen jemand zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht.

Die sieben Engel mit den Zornesschalen kommen aus dem Tempel des Zeugnisses, nämlich der Stiftshütte, die im Himmel aufgetan wird. Ihr Auftreten war ehrfurchtsvoll mit weißen, reinen Kleidern umgürtet mit einem goldenen Gürtel, gleich wie Jesus am Anfang seiner Enthüllung. Versiegelte Schriftrollen, Posaunen und goldene Schalen gehörten auch auf der Erde zum Inventar des von Salomo gebauten Tempels. Es gab sogar ein großes Meer voller Wasser, welches sich mit dem Blut von Opfertieren vermischte. Denn im ehernen Meer konnten die opfernden Priester ihr Antlitz erblicken und die Hände und Füße waschen. Jesus wusch seinen Jüngern die Füße. Heute sollen sich die Nachfolger Jesu täglich durch das Wasserbad im Wort reinigen.

Viel fließendes Wasser aus der Gihonquelle stand auch beim von Herodes erweiterten Tempel über ein ausgeklügeltes Wassersystem zur Verfügung. Unmengen von Wasser und Blut traten durch die rituelle Opferung (Lev. 14, 52) der Tiere in Jerusalem zusammen und wurden durch Rinnsale abgeleitet. Beim Betrachten von Wasser und Blut im Wort Gottes denke ich zuallererst an Jesus am Kreuz auf Golgatha: Einer der Soldaten durchbohrte mit einer Lanze seine Seite, und sogleich floss Blut und Wasser heraus. Joh. 19, 34

Johannes haben wir auch folgende Überlieferung zu verdanken: Dieser ist es, der durch Wasser und Blut gekommen ist, Jesus Christus. Nicht durch Wasser allein, sondern durch Wasser und Blut. Und der Geist ist es, der dies bezeugt, denn der Geist ist die Wahrheit.

Mögen die Leser diesen Text wertschätzen und begreifen, so dass sie die erlösende Kraft des Blutes Jesu erfahren. Ich gebe zu, das fünfte Kapitel des ersten Johannesbriefes nicht voll erfasst zu haben, und sinne immer wieder gerne über das abrupte Ende mit dieser Warnung nach:

Kinder, hütet euch vor den Götzen!

Das böse und schlimme Geschwür entstand an den Menschen, die das Malzeichen des Tieres hatten und sein Bild anbeteten. Sich in Sicherheit zu wiegen, kann tödlich enden, wenn der erste Engel mit der Zornesschale hingeht. Vielen Menschen ist es unbewusst, dass sie einem Teufel dienen, der ihnen eingetrichtert hat, dass es ihn sowieso nicht gibt. Als letztes erwarten sie echten Engeln Gottes zu begegnen. Der zweite Engel goss seine Schale auf das Meer, und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und alle lebendigen Wesen im Meer starben.

So paradox es klingen mag. Es gibt eine Bewahrung vor Zorn und Plagen. Es ist das Blut Jesus und von neuem geboren zu werden, ohne Fruchtwasser und Blut der leiblichen Mutter. Im Blut verbirgt sich ein Geheimnis und wird große Kraft offenbart. Würde Ihr Blut jetzt im Moment nicht vom Herzen durch die Arterien und Venen transportiert, dann ergeben diese Zeilen erst recht keinen Sinn, weil die Zellen Ihres Gehirns nicht mehr mit Sauerstoff versorgt werden. In meinen Gebeten danke ich öfters dafür, dass mein Herz schlägt und das Blut unentwegt transportiert, in dem Leben ist. Die ständige Blutzirkulation sorgt für eine angenehme Körpertemperatur, wobei ich wenig Ahnung davon habe, wie die Nährstoffe durch das Blut zu den Zellen gelangen und im Stoffwechsel Kohlenstoffdioxid und Harnstoff abtransportiert werden. Gesundheit ist für jeden Menschen ein hohes Gut und wird durch unser Immunsystem gewährleistet, bei dem das Blut den Schutz und die Abwehr gegen Fremdkörper und Antigene übernimmt. Ohne die Reaktion des Blutes durch Gerinnung wäre keine Wundheilung nach Verletzungen möglich. Faszinierend finde ich, dass der Mensch aus 60-80 Prozent Wasser besteht, welches wir neben dem Sauerstoff dringend zum Überleben benötigen. Den Wert des Wassers lernt man in einem Land, wo es kein sauberes, fließendes Trinkwasser zum Trinken und Waschen gibt, richtig schätzen.

Schätzen wir auch den Wert des Meeres, welches den Wasserkreislauf gewährt? Bei dem Bild des Meeres in dem alle lebendigen Wesen sterben, weil es zu Blut wird, denkt man zuerst an eine Naturkatastrophe. Ich erinnere mich an das Erdbeben in Fukushima und ein Tod bringendes, die Küste überwältigendes schmutziges Wasser. Die Umweltverschmutzung hat jedoch nicht erst durch die Kernschmelze von an der Küste gekühlten Reaktorblöcken eingesetzt, denn die Weltmeere versinken längst im Plastikmüll. Nun gehöre ich keinem Umweltschutzverein an und rechne mich nicht zu den Klimaaktivisten, obschon es mir gefällt, wenn Kinder böse auf debile Regierungschefs werden und ihnen die Leviten lesen. Es gibt wahrlich einen Auftrag die Schöpfung zu bewahren, welcher mehr schlecht als recht ausgeführt wird. Bei allen grünen Vernünfteleien fehlt mir jedoch der Hinweis auf den Schöpfer, dem wir alles zu verdanken haben, und der Hauptverantwortlicher für das Wetter ist. Gerade wegen aller Sorgen um die Erderwärmung sei erwähnt, dass Vulkanausbrüche für eine kleine Eiszeit gesorgt haben. In die Erdatmosphäre aufsteigender Staub und Asche bewirken eine Wolke aus Aerosol, welche die wärmenden Sonnenstrahlen absorbiert. Dieses Bild passt zu einer über dem Thron des Tieres einbrechende Finsternis und weniger zu der Sonne, die Menschen mit großer Hitze versenkt.

Egal, ob vierter oder fünfter Engel, ob Menschen mit Feuer oder mit Geschwüren geplagt werden, egal ob schwere Prüfungen oder lebensbedrohliche Epidemien kommen, viele wollen keine Buße tun und nicht Gott die Ehre geben. Das entspricht der Haltung ihres Vaters mit dem Namen Lucifer. Der Teufel will alle Anbetung für sich selbst und kann unmöglich den Höchsten verehren. Eigentlich könnte jedem Narzissten oder allen Humanisten klar sein, welch böses Ende diese Einstellung nimmt. Trotzdem versammeln sich die Könige der Erde zu einer letzten großen Schlacht am großen Tag des Herrn. Ich stelle mir vor, dass alle abscheulichen Gewaltherrscher und bösartigen Diktatoren der Zeitgeschichte aufgeweckt werden. Die Niederlage der Gottesleugner, welche sich selbst vergöttern ließen, ist längst besiegelt. Ihr Blut fließt nicht mehr durch ihre Adern. Das Flussbett ist ausgetrocknet für den Weg der dämonischen Herrscher, die vom Sonnenaufgang aufstehen. Der dritte Engel goss seine Schale auf die Ströme und Wasserquellen, so dass sie zu Blut wurden. Der sechste Engel hat seine Schale auf den Strom Euphrat ausgeschüttet, damit sich Gottes Gericht erfüllt. Die Weltmacht Babylon wurde einst trotz unüberwindbaren Befestigungsmauern von den Persern eingenommen, da die feindlichen Soldaten das Flussbett des umgeleiteten Euphrats als Türöffner benützten. Deutsche Archäologen haben das Ischtar-Tor mit den angebeteten Löwen, Stieren und Drachen in Babylon ausgegraben und in Berlin Stein für Stein wiederaufgebaut. Später gruben feindliche US-Soldaten aus einem Erdloch im Irak einen begrabenen Tyrann aus, der wie ein ungepflegter bärtiger Bettler aussah. Sein Kopf hing in der Schlinge. Das verhandlungsbereite Niederlegen der Pistole kam zu spät, denn längst wurden seine eherne Herrscherstatuen mit eisernen Panzern in Bagdad umgestürzt. „Von Nebukadnezar zu Saddam Hussein – Babylon beschwört seine Glorien“ war nur ein kurz auflebendes internationales Festival an der besiegten historische Stätte. „Asche, zu Staub“ ertönt passend aktuell als Titelsong der erfolgreichen Krimiserie Babylon Berlin durch die Fernsehkanäle. Die kaum Tod zu kriegende, geistige Stadt Babylon fällt wiederum und wird sogar in drei Teile gespalten. Diese Dreiteilung ist schwer nachvollziehbar, genauso die Beschreibungen über dreigeteilte dämonische Mächte: Aus dem Mund von drei teuflischen Gestalten kommen unreine Geister gleich Fröschen, um Könige durch ihre Zeichen zu verführen.

Klingt nach viel Zukunftsmusik, wobei sich in der Vergangenheit Machthaber wie Tiere in Weltkriegen verhielten und die Erde verfinsterten, indem Millionen Menschen durch moderne Waffen abgeschlachtet wurden. Wer Mütter mit Säuglingen ohne Gnade vom Erdboden vertilgt führt einen Kampf gegen den Schöpfer und Allmächtigen, der unschuldig vergossenes Blut einfordert. Die erfolgreichen Söhne des Ungehorsams genießen die Sünde für eine kurze Zeit, aber erliegen der Täuschung, auf der Gewinnerseite zu sein. Schon ihre verehrten Philosophen haben niedergeschrieben, dass der Gott der Bibel ihr Feind und der unfaire Gegner ihres guten Gebieters ist. Ein Triumph verheißender Gott dieser Welt, der Macht und Reichtum gibt, Länder einnimmt und Völker unterwirft. Allein Jesus ließ sich nicht vom Teufel verführen. Hingegen wird in Babylon Rom seit Kaiser Konstantin selbst die friedliche Symbolik des Kreuzes, für eigene Kriegszwecke missbraucht, was in ein päpstliches „Deus lo vult“ als Befürwortung der Kreuzzüge mündete. Sozusagen offenbart sich in blutvergießenden Machtkämpfen immer wieder die unsichtbare Fratze eines Drachen, Tieres und falschen Propheten. Dabei scheint sich rein wissenschaftlich immer der Stärkere, in einer durch einen riesigen Knall, zufällig entwickelten Welt durchzusetzen, ohne von einer höheren Macht zur Verantwortung gezogen zu werden.

Das bleibt kein Zustand für die Ewigkeit.

Es ist geschehen. Eine megalaute Stimme geht vom Thron Gottes aus. Die kommende Plage ist sehr groß. Es wird Gericht gehalten. Die Zornesschale des siebten Engels folgt mit Blitz und Donner. Ein gewaltiges, großes Erdbeben geschieht, dass alles je Dagewesene erschüttert. Alle Inseln und Berge – also alles Hohe auf der Erde – verschwinden. Wehe den Stolzen, über die der Tag des Herrn unvorbereitet wie ein Dieb her bricht. Wer möchte sich unter dem zentnerschweren Hagel, der aus dem Himmel fällt aufhalten und den allein wahren, gerechten, ewigen Gott verfluchen, der die Macht über all diese Plagen hat?

Glückselig ist …

REVELATION – CHAPTER 16

And I heard a great voice out of the temple saying to the seven angels, Go your ways, and pour out the vials of the wrath of God upon the earth.

And the first went, and poured out his vial upon the earth; and there fell a noisome and grievous sore upon the men which had the mark of the beast, and upon them which worshipped his image.

And the second angel poured out his vial upon the sea; and it became as the blood of a dead man: and every living soul died in the sea.

And the third angel poured out his vial upon the rivers and fountains of waters; and they became blood.

And I heard the angel of the waters say, Thou art righteous, O Lord, which art, and wast, and shalt be, because thou hast judged thus.

For they have shed the blood of saints and prophets, and thou hast given them blood to drink; for they are worthy.

And I heard another out of the altar say, Even so, Lord God Almighty, true and righteous are thy judgments.

And the fourth angel poured out his vial upon the sun; and power was given unto him to scorch men with fire.

And men were scorched with great heat, and blasphemed the name of God, which hath power over these plagues: and they repented not to give him glory.

And the fifth angel poured out his vial upon the seat of the beast; and his kingdom was full of darkness; and they gnawed their tongues for pain,

And blasphemed the God of heaven because of their pains and their sores, and repented not of their deeds.

And the sixth angel poured out his vial upon the great river Euphrates; and the water thereof was dried up, that the way of the kings of the east might be prepared.

And I saw three unclean spirits like frogs come out of the mouth of the dragon, and out of the mouth of the beast, and out of the mouth of the false prophet.

For they are the spirits of devils, working miracles, which go forth unto the kings of the earth and of the whole world, to gather them to the battle of that great day of God Almighty.

Behold, I come as a thief. Blessed is he that watcheth, and keepeth his garments, lest he walk naked, and they see his shame.

And he gathered them together into a place called in the Hebrew tongue Armageddon.

And the seventh angel poured out his vial into the air; and there came a great voice out of the temple of heaven, from the throne, saying, It is done.

And there were voices, and thunders, and lightnings; and there was a great earthquake, such as was not since men were upon the earth, so mighty an earthquake, and so great.

And the great city was divided into three parts, and the cities of the nations fell: and great Babylon came in remembrance before God, to give unto her the cup of the wine of the fierceness of his wrath.

And every island fled away, and the mountains were not found.

And there fell upon men a great hail out of heaven, every stone about the weight of a talent: and men blasphemed God because of the plague of the hail; for the plague thereof was exceeding great.

 

Revelation is the prophetic book of the New Testament. Based on this, one could expect on January 1, 2020, that in the New Year’s speeches about the coming year preachers will eagerly quote from this great treasure. Images of the future, however, are increasingly spread by the media, e.g. by blind, occult-inspired fortune tellers who speculate about the outbreak of wars and the time of the assassination of state presidents. False Christian prophets who try to seduce their listeners with great promises and sweet words will certainly not proclaim the indigestible food of Revelation 16. Should we really not worry about what happens when the wrath of God breaks out before it is too late? When there is a storm warning, it is better not to climb to the top of a mountain, and when there is lightning and thunder, it is better not to stay outside under trees.

Soli Deo gloria!

As stated in chapter 14, it is important to avoid worshipping the beast and his image, and to take his mark. At the fall of Lucifer, a third of the angels were tempted to worship not God but the rising, disobedient light bearer, who was once responsible for praise in heaven. A deep crash followed. Jesus saw Satan fall from heaven like lightning. His disciples heard his words and went into a lost world to spread the good news of the coming Kingdom of God.

The first angel in the judgment of wrath is responsible for pouring out his bowl on the earth. The first sign was already given to Cain by God in Genesis, so that after the first murder of man, no one who finds him should slay him in revenge. The blood of his brother Abel cried out to God from the ground, while the blood of Jesus is calling louder than the blood of the first prophet who sacrificed a lamb and is counted among the righteous witnesses of faith in Hebrews 11. Throughout history, the blood of saints and prophets has been shed again and again, and this will not go unpunished.

It is a devastating mistake to misjudge God’s holiness and glory. Even before the robbery and dishonor of the golden temple vessels by Babylon’s rulers, there were fearsome enemies of the covenant people. The aggressive Philistines took possession of the Ark of the Covenant after a successful battle and placed it next to their fish god in the idolatrous temple. Subsequently, the head and hands of the overthrown Dagon figure were cut off. The people in Ashdod were even more severely hit by the God of Israel being beaten with evil bumps. The wrath of God with bad boils on the skin also broke out over the people in Gat and Ekron, where the object of worship was subsequently moved, as 1 Samuel 5 reports.

When the ark was returned, 70 descendants of Abraham died in Beth-Shemesh, because they had looked disrespectfully into the gold-plated chest with the tablets of the law. The fear of God came upon the house of Israel. The Baals and the Ashtoreths were taken away, for instead of idols the people wanted to serve the Lord alone and turned their hearts toward him. In the days of Samuel, the cities that the fleeing Philistines had brought captive fell back to Israel.

Bible readers who dig up hidden treasures will grow in knowledge and praise the Lord as they study the travel of the Ark of the Covenant to David’s tent on Mount Zion and to Moriah, the holy of holies of the temple built by Solomon. In the Sunday school, even children will learn what happened to Uzza when he reached out his hand for the ark of God so that it would not fall off the ox cart on the way to Jerusalem:

Then the anger of the Lord was kindled against Uzza, and God struck him there for disobedience, so that he died there by the ark of God.

2 Samuel 6, 7

It is particularly blatant to disobey God’s commandments concerning His holiness. Only the Levites were chosen by Moses to carry the Ark of the Covenant with poles attached to rings.

In my everyday life I am especially hurt and hurt to hear sports friends or work colleagues misuse the name of God because a ball misses its target or otherwise it does not run according to the own ideas. It can’t be that difficult not to curse. On the other hand, I experience in outbursts of enthusiasm how the new world champion has finally made himself immortal as darts god by his long awaited victory. As a trademark, Peter Wright likes to market his colorful head with a biting snake and sells at a profit Red Dragon Darts. The symbolism of the snake and the red dragon, which is compliant with the twisting master of deception, does not necessarily have to be a devilish show of sympathy. Interpreting coincidences and their tastes, adored singers, who mask themselves with a cross painted upside down as a sign on their foreheads, assure not to despise Christianity or even be Satanists. After all, they don’t want to lose their loyal fans who, at expensive rock and pop concerts, experience a wonderful feeling of bliss that should never end and resembles heavenly worship.

Caution is advised!

When the much-admired Helene Fischer steps down on a lopsided, oversized cross during the Christmas show and appears as the white Popess for coronation 19, despite the precisely planned production this does not mean that with the well-sounding words a true service will be held. For it is all show. Especially since the „from here to infinity“ pop icon usually appears in her prominent love duets and impressive dance interludes in an extremely sexy presentation.

„Will you really bless me or will your wrath crush me?“ refers to a woman who in Rome mimes „His Holiness“, the Pontifex Maximus, in the constant fear of being exposed. Even sung magnificently, a justified question from ascending lights to their Creator. The well-known drama ends in a difficult, deadly birth. In order not to dwell on unproven legends, or in the well-worn footsteps of reformer Martin Luther to expose the anti-Christian papacy as the Whore of Babylon, I will return to Revelation and its symbolism of the seduction by demonic powers:

Unclean, demonic spirits appear like frogs to gather a great multitude in battle against the Lord of Lords. Blessed is he who watches and keeps his garments, and does not go around naked and show his nakedness.

Frogs have no natural shame like people. When it comes to reproduction with the expression of the instincts, the males inflate themselves and cause a restless time by their loud croaking. Among the amphibians with the big eyes and long tongues, it plays a subordinate role in tempting group sex who sits on whom. Really animalistic. Should the millions of laid eggs really metabolize from the tadpole to the toad sprinkled with bumps, according to the biblical report about Egypt the great plague occurs. Interpreting the future, the wild conspecifics no longer indicate the weather well-behavedly, but jump around in masses in the apartments and forecourts in order to revive as cannibals on themselves or the waste. Thus, the huge, poisonous agua toad has developed into a nightmare that brings death to Australia, although in fairy tales frogs are kissed by princesses.

In my opinion, nowadays invisible ghosts like frogs multiply in our houses via the internet and increasingly change our psyche. Here and now, most of the dead are produced in blood-drenched battles of a virtual world on the PC. Can spirit beings control the bodies of people by triggering the desire to kill and making them lose their temper? Suddenly, in orgies of violence, students shoot down their classmates, believing that the more lives they have extinguished, the higher up they rise in the celebrity scale. The inability to form relationships and to love fellow human beings erupts like the pestilence through the invisible infection of a few thousand light-penetrated pixels.

There are no more taboos.

Coloured pictures with the free representation of the genitals burn themselves into the hard disk of our brain. Sadomasochism and any other kind of perversion have become socially acceptable. Contemptuous of paedophilia, the mass of self-satisfying voyeurs find nothing wrong with the most visited websites. From my experience I can say that the addiction to pornography leads to dissatisfaction among men. Among women, word should have gotten around that drug-addicted porn actresses who die far too soon are exploited and, like prostitutes, often suffer the consequences of psychological and physical illness.

Violence and sex in moving pictures is also presented by highest paid Hollywood stars in scripts about the future of mankind. Katniss, the graceful poor beauty, shows herself before everyone’s eyes in warlike hunger games in which children brutally slaughter each other, at the happy end of the delightful love story from her kissing side. This relieves the tension of cinema accompanying parents who are fighting against delusions that their six-year-old children could get nightmares or other psychological damage after watching the 12 year and above advised movie. All the more, award-winning leading actress Jennifer Lawrence defends herself against demonic attacks in her interviews. Holding a private tribunal, the constantly raped sex symbol considers it a sex crime when her secret nude pictures, which were for stupidity copied in the past from the cloud, are abused on free websites day after day by to be embarrassed peeping Toms.

Why is it so difficult to admit after Hebrews 13 that marriage should be honored and the marriage bed kept pure, since God will judge lewd and adulterous people?

By the way, the Bible does not only speak of the fact that God created man as man and woman and wants to bless their marital union. Indeed, there are repeated alarming reports of extramarital sex and the consequences of these sins. This sexual morality was once taken for granted in state laws. In the de-tabooing development since the sexual revolution of 1968 and the associated changes in the law, it was not impossible to propagate sex with children or to legalise the intercourse with animals. The logic of modern times is that one is born with a certain predisposition and can live it out without any pangs of conscience, if other persons are not harmed. Now I could be forced to erase from my memory the warning teachings from the religious education about Sodom and Gomorrah (the blinded men wanted to rape the two lords/angels sheltered by Lot and were subsequently punished with sulphur and fire) as well as the reproductive teachings from the biology lessons about the inheritance of chromosomes (XX/XY).

Different created university chairs discover and create with different further channels a third, social or psychological gender with different logical names (divers/intersexual/other/not defined/gender neutral/placeholder for gender). I. a., it is due to the obligation of highly intelligent university professors* to use (m/w/d), (m/w/i), (m/w/a), (m/w/x), (m/w/gn) and (m/w/*) as definitions in job advertisements, because according to the consistent Equal Treatment Act, companies are threatened with severe fines in the event of discrimination and non-nomination/employment of the third sex.

Everything clear? Once again, according to the gender ideology we should be punished, if it doesn’t want to get into our intolerant minds that someone is inter and now * or _ signs are to be used in the salutation in letters. Moreover, the revolutionary doctrine of equality enforces unneeded toilets for the third sex in companies and in primary schools. Anyone who finds all this stinky and dares to verbally express their negative sensory perceptions becomes a bad person who, according to experts in discussion groups, irresponsibly hurts the feelings of defamed people of other faiths. No? In the battle of thoughts that are no longer free, the hate club and various accusations of phobia are immediately flared up in public. Of all people, currently this is being felt by the author of books for young people, Joanne K. Rowling, in a human rights dispute. The influential British writer and producer was heavily attacked because she dared to support a persecuted contrarian (the biological sex is real) in a tweet. The predominant power of the press ensures that politically correct action is taken and that no doubts arise about radical educational plans. Basically, the overriding goal is to have educators and teachers teach the adolescents that there is it and it is necessary to try on the clothes of the opposite sex in order to find the true identity. The exploration of one’s own sex in infancy (masturbation) has reached its climax in the exciting educational brochure of the Federal Centre for Health Education entitled „Body, Love, Doctor Games“. The progressive tips on how to deal with sexual organs of 1 to 6-year-olds, which in court would be considered a crime of abuse, had been imposed on family ministries Ursula von der Leyen by the previous government. It came to a stop, but not to the admission that one could have contributed to the seduction of the beloved little ones – who are especially dear to Jesus‘ heart. Eventually, the decision-making bodies of the European Union decided on equality of sexual orientation and gender mainstreaming, and all misleading statements were scientifically substantiated. For example, the vagina and especially the clitoris hardly receive any attention through tender touch (neither by father nor mother) and thus make it more difficult for the girl to develop pride in her sexuality.

Pride has become the slogan and motto of a movement.

Pride is an attitude that God particularly resists. The Ancient of Days will humiliate all that is high in his fury and anger. The kings of the earth, who are seduced by the Antichrist, the beast and false prophet, will gather together in the well known Battle of the End Times against the Lord and His Anointed One on a vast plain. The place is called Armageddon.

Here and today, influential public figures risk much when they hold biblical views on homosexuality, transsexuality or against gender mainstreaming. The Australian tennis legend Margaret Court, who never really claimed that transgender children are of the devil, has been particularly hard hit by this. Heavily bullied LGBT people are now demanding that Court’s name be erased from the Melbourne arena and that the annual invitation to the Australian Open be cancelled. The dismantling continues in a worldwide media hounding in which pastor Margaret is turned into a despicable criminal (she heals/converts homosexuals in her Pentecostal church) and excluded from modern society.

I wonder what the apostle Paul would say about this, if he did not prophesy it anyway in 2 Timothy 3 and Romans 1. His idea of an Almighty, who gives people into the lusts of impurity and will judge them for the desecration of their bodies, is as antiquated to know-it-alls who are benighted by television as the papyrus of the original text or the warning of the Middle Ages that there is a hell. The same horn is blown by liberal biblical commentators in progressive courses of study who preach morality and religiosity but confuse truth with lies. Inexplicable miracles never really happened and are reduced to visualizations by enlightened scholars. Many texts about sin and judgment have become outdated and should not be applied so that no one is offended or goes to damnation. Blessing same-sex couples in a church that is open to the world, scripture is further developed in „Do not violate a civil partnership“ or „Do not play around“, instead of „Thou shalt not commit adultery“. In the future, even the sex of the all-loving Father in heaven, whose Son was not born of a real virgin and not really resurrected, has been adjusted. Thanks to emancipatory Protestant theologians, it is possible to discover more of the suppressed feminine side:

He She is indeed a new creative name of God in the Bible in the just language, because male and female he has, has she, has God created them …

Such hard to bear remarks can explain an outburst of wrath from God, although it is better to return to the revelation where is prophesied at the end: If anyone shall add to these things, God shall add to him the plagues which are written in this book.

The seven angels with the bowls of wrath come out of the temple of testimony, namely, the tabernacle of the congregation, which is opened in heaven. Their appearance was reverently attired in white, pure garments, girded with a golden belt, just as Jesus appeared at the beginning of his revelation. Sealed scrolls, trumpets and golden bowls were also part of the inventory of the temple built by Solomon on earth. There was even a great sea of water that mixed with the blood of sacrificial animals. For in the brazen sea the priests offering sacrifices could see their faces and wash their hands and feet. Jesus washed the feet of his disciples. Today, the followers of Jesus are to cleanse themselves daily by the bath of water in the Word.

Much running water from the Gihon spring was also available at the temple extended by Herod through an elaborate water system. Enormous amounts of water and blood came together in Jerusalem through the ritual sacrifice (Lev. 14, 52) of the animals and were drained away by trickles. When I look at water and blood in the Word of God, I think first of all of Jesus on the cross on Golgotha: one of the soldiers pierced his side with a lance, and immediately blood and water flowed out. John 19, 34

We also have to thank John for the following tradition: This is he who came by water and blood, Jesus Christ. Not by water alone, but by water and blood. And it is the Spirit who bears witness to this, for the Spirit is the truth.

May the readers appreciate and understand this text so that they may experience the redeeming power of the blood of Jesus. I admit not to have fully grasped the fifth chapter of the First Epistle of John, and I am always glad to reflect on the abrupt end with this warning:

Children, beware of idols.

The evil and terrible boils came upon those who had the mark of the beast and worshiped his image. Lulling oneself to safety can be fatal when the first angel comes with the bowl of wrath. Many people are unaware that they are serving a devil who has taught them that he does not exist anyway. The last thing they expect is to meet real angels of God. The second angel poured his bowl on the sea, and it became to blood as of a dead man, and all living creatures in the sea died.

Paradoxical as it may sound. There is a protection from anger and plagues. It is the blood of Jesus and to be born again without amniotic fluid and blood of the bodily mother. In the blood a secret is hidden and great power is revealed. If your blood would not be transported by the heart through the arteries and veins at this moment, then these lines make no sense, because the cells of your brain are no longer supplied with oxygen. In my prayers I often give thanks for the fact that my heart is beating and the blood is constantly being transported, in which life is. The constant circulation of the blood ensures a pleasant body temperature, although I have little idea how the nutrients get to the cells through the blood and how carbon dioxide and urea are removed in the metabolism. Health is a precious commodity for everyone and is guaranteed by our immune system, in which the blood takes over the protection and defence against foreign substances and antigens. Without the reaction of the blood through coagulation, wound healing after injuries would not be possible. I find it fascinating that humans consist of 60-80 percent water, which we urgently need for survival in addition to oxygen. You really learn to appreciate the value of water in a country where there is no clean, flowing potable water for drinking and washing.

Do we also appreciate the value of the sea, which provides the water cycle? In the image of the sea in which all living beings die because it turns to blood, the first thing that comes to mind is a natural disaster. I remember the earthquake in Fukushima and a deadly dirty water overpowering the coast. But the pollution did not start with the meltdown of reactor blocks cooled on the coast, because the world’s oceans have long since been sinking into plastic waste. Now I am not a member of any environmental protection association and I do not count myself as a climate activist, although I like it when children get angry with moronic government leaders and tell them off. There is indeed a mission to preserve creation, which is carried out more bad than right. But with all the green reasoning, I miss the reference to the Creator, to whom we owe everything and who is the main responsible for the weather. Precisely because of all concerns about global warming, it should be mentioned that volcanic eruptions have caused a small ice age. Dust and ashes rising into the earth’s atmosphere create a cloud of aerosol that absorbs the warming rays of the sun. This picture is more consistent with darkness breaking in over the throne of the beast and less by the sun burning people with great heat.

No matter whether fourth or fifth angel, whether people are plagued with fire or boils, no matter whether severe trials or life-threatening epidemics are coming, many people do not want to repent and do not want to give glory to God. This corresponds to the attitude of their father with the name Lucifer. The devil wants all worship for himself and cannot possibly worship the Most High. In fact, it could be clear to any narcissist or humanist what an evil end this attitude will have. Nevertheless, the kings of the earth are gathering for a last great battle on the Great Day of the Lord. I imagine that all the vile tyrants and evil dictators of contemporary history will be awakened. The defeat of the deniers of God, who let themselves be idolized, has long since been sealed. Their blood no longer flows through their veins. The riverbed has dried up for the path of the demonic rulers who rise from the sunrise. The third angel poured his bowl on the streams and springs of water, so that they became blood. The sixth angel poured out his bowl on the river Euphrates so that God’s judgment would be fulfilled. The world power Babylon was once taken over by the Persians despite insurmountable fortification walls, because the enemy soldiers used the riverbed of the diverted Euphrates as a door opener. German archaeologists excavated the Ishtar Gate with the worshipped lions, bulls and dragons in Babylon and rebuilt it stone by stone in Berlin. Later, enemy US soldiers dug up a buried tyrant from a hole in the ground in Iraq, who looked like an unkempt bearded beggar. His head hung in the noose. It was too late to lay down his pistol, ready to negotiate, because his brazen ruler statues had already been overthrown with iron tanks in Baghdad. „From Nebuchadnezzar to Saddam Hussein – Babylon summons its glories“ was only a short-lived arts festival at the defeated historical site. „Ashes, to dust“ is currently playing on television channels as the title song of the successful crime series Babylon Berlin. The spiritual city of Babylon, which can hardly be killed, falls again and is even split into three parts. This division into three parts is difficult to understand, as are the descriptions of demonic powers divided into three parts: from the mouths of three devilish figures, unclean spirits like frogs come to seduce kings with their signs.

Sounds like pie in the sky, whereby in the past rulers behaved like animals in world wars and darkened the earth by slaughtering millions of people with modern weapons. Whoever annihilates mothers with babies from the face of the earth without mercy leads a fight against the Creator and Almighty, who demands innocent blood spilled. The successful sons of disobedience enjoy sin for a short time, but succumb to the deception of being on the winning side. Already their revered philosophers have written down that the God of the Bible is their enemy and the unfair adversary of their good ruler. A triumph promising God of this world, who gives power and wealth, occupies countries and subjugates peoples. Jesus alone did not let himself be seduced by the devil. On the other hand, in Babylon Rome, since Emperor Constantine himself, the peaceful symbolism of the cross has been misused for own war purposes, which even led to a papal „Deus lo vult“ in support of the Crusades. So to speak, the invisible grimace of a dragon, animal and false prophet is revealed again and again in bloodsheding power struggles. Purely scientifically, in a world that has been developed by chance through a huge bang, always seems to prevail the strongest, without being called to account by a higher power.

This does not remain a state for eternity.

It has happened. A megaloud voice emanates from the throne of God. The coming plague is very great. Judgment is being passed. The bowl of wrath of the seventh angel follows with lightning and thunder. A great and mighty earthquake occurs, shaking all that has ever been seen. All islands and mountains – that is, all that is high on the earth – disappear. Woe to the proud, over whom the Day of the Lord comes unprepared like a thief. Who wants to stand under the hail of a hundredweight that falls from heaven and curse the only true, righteous, eternal God, who has the power over all these plagues?

Blessed is…